THAK WOrkshop: Human Centered Design

  • Zeit: 10.12.2021, 09:00 - 13:00 Uhr
  • Ort: online
  • Veranstalter: Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft (THAK)

Veranstaltungsdetails:

THAK WORKSHOP: HUMAN CENTERED DESIGN ­– WARUM ES SICH LOHNT, DEN MENSCH IN DEN MITTELPUNKT ZU STELLEN

| Zoom Meeting |

»A brilliant solution to the wrong problem can be worse than no solution at all: solve the correct problem.«
Don Norman (Kognitionswissenschaftler und Designer)

Aber wie stellt man eigentlich sicher, dass man das richtige Problem in der richtigen Weise löst? Einen Ansatz hierfür bietet die Methode des menschenzentrierten Designs: Human Centered Design (HCD). Diese stellt bei der Lösungsentwicklung diejenigen in den Mittelpunkt, die das Produkt oder die Leistung später nutzen: die Menschen. Und das von Anfang an. Welche Bedürfnisse haben die Nutzerinnen und Nutzer? In welchem Kontext wird das Produkt bzw. die Leistung genutzt werden? 

Wer die Nutzerbedürfnisse ins Zentrum stellt, eine hohe Usability erreicht und die Nutzungserlebnisse (User Experience) verbessert, ist erfolgreicher und spart damit Zeit und Geld. Erfahren Sie in diesem Workshop mehr über die Grundlagen des Human Centered Design, erleben Sie die Methode und finden Sie heraus, wie sich das Human Centered Design auf Ihre Projekte übertragen lässt.

 

WORUM GEHT ES IN DEM WORKSHOP?

Dieser Einführungsworkshop widmet sich den Fragen, warum wir Menschen in unseren Gestaltungsprozess einbinden sollten, wie genau wir das tun können und über welche Herausforderungen wir auf dem Weg in eine schöne neue Welt besser nicht stolpern sollten.

 

WAS SIND DIE KEY LEARNINGS?

  • Die Grundlagen schaffen: Teilnehmende lernen die Definition, die vier Prozessschritte und das Mindset hinter Human Centered Design kennen.
  • Eigene Erfahrungen machen: Über beispielhafte Methoden erfahren Teilnehmende, wie Menschen in den Gestaltungsprozess einbezogen werden können und wie es sich dabei anfühlt, die Perspektive zu wechseln.
  • Mögliche Ansatzpunkte identifizieren: Beispiele aus der Welt der Teilnehmenden schaffen Inspiration für konkrete erste Schritte, das HCD-Mindset in Projekten zu implementieren.

 

REFERENTIN

Kira Tschierschke ist selbstständige UX-Strategin und User Researcherin. Sie arbeitet branchenübergreifend in digitalen Produktentwicklungsprojekten mit Unternehmen unterschiedlicher Größe und Innovationsreife, beispielsweise für Fielmann, dpa – Deutsche Presseagentur, Signal Iduna oder die Stadt Karlsruhe. Ihr Ziel ist es, diese Bedürfnisse von Nutzern und Nutzerinnen mit den Interessen von Unternehmen zusammenzubringen und so Produkte zu gestalten, die sich für beide Seiten großartig anfühlen.

Der Diskurs und die Aufklärung über gesellschaftliche Auswirkungen der Digitalisierung sind ihr ein persönliches Anliegen. Sie sieht Strategen, Designerinnen und Manager in der Digitalbranche in der Verantwortung, die weitreichenden Veränderungen durch digitale Produkte ernst zu nehmen und ethische Aspekte, wie gesellschaftliche Konsequenzen, in der Produktentwicklung mitzudenken.

 

FÜR WEN IST DER WORKSHOP GEEIGNET? 

Für Thüringer Kreativschaffende, die Interesse daran haben, ihre Gestaltungsprozesse stärker an den Menschen auszurichten, für die sie gestalten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

ANMELDUNG

Weitere Informationen sowie die Anmeldung finden Sie auf unserer Seite: https://thueringen-kreativ.de/thak/event-post/human-centered-design/