THAK Workshop: Urban Design Thinking - neue Blickwinkel auf die Stadt

  • Zeit: 11.08.2021, 14:00 - 18:00 Uhr
  • Ort: online
  • Veranstalter: Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft (THAK)

Veranstaltungsdetails:

Urban Design Thinking generiert Ideen für ungenutzte oder auch ungeliebte Orte gemeinsam – kollaborativ und kreativ, mit den Nutzenden vor Ort als Experten und Expertinnen des Alltags. Urban Design Thinking ist ein sechsstufiger Prozess, der sich aus dem Design Thinking-Prozess ableitet und darauf abzielt, unsere Sehgewohnheiten – einen Ort oder Raum betreffend – aufzubrechen und die Potentiale des Ortes neu zu verhandeln. 

Der Ort wird mittels verschiedener Methoden der Raumanalyse untersucht, mögliche Nutzungsbedürfnisse sichtbar gemacht und auf dieser Grundlage zusammen ein neues Nutzungskonzept entwickelt. Ein 1:1 Prototyp wird mit Hilfe verschiedener Werkzeuge direkt vor Ort getestet. 

Das Erkennen der einzelnen Bedürfnisse in der Raumnutzung ist insbesondere bei gemeinschaftlich genutzten Räumen (öffentlicher Raum, Genossenschaftsräume, Co-Working) eine wichtige Voraussetzung für ein funktionierendes Miteinander.

In dem digitalen Workshop wird der Urban Design Thinking-Prozess vorgestellt und gemeinsam erörtert. Es werden konkrete Methoden und Werkzeuge anhand exemplarischer Fälle ausprobiert und getestet. 

Am Ende des Workshops findet der gemeinsame Transfer statt: Wissenswertes und rechtliche Hintergründe zur selbstgemachten Stadt werden geteilt und erleichtern den Teilnehmenden somit, Erlerntes und Erdachtes mit in die eigene reale Umgebung zu nehmen und eine Umsetzung vor der eigenen Haustür anzuvisieren.

 

WAS SIND DIE KEY LEARNINGS?

  • Einführung in die Grundlagen des Urban Design Thinking
  • Kennenlernen verschiedener Anwendungsfelder
  • Impulse zu Stadtentwicklung, Beteiligungsprozessen und Public Innovation
  • Kennenlernen verschiedener Methoden zur Gestaltung offener Räume
  • Einblick in design-getriebene Community-Projekte
  • Einblick in die Planung und Durchführung einer prototypischen Intervention
  • Grundlagen des Stadtmachens: Welche Regeln und Hürden gibt es, wie arbeite ich mit der Stadt am besten zusammen?

 

FÜR WEN IST DER WORKSHOP GEEIGNET?

Thüringer Kreativschaffende sowie Stadtplanerinnen, Verwaltungsmitarbeitende und Politiker, die die Prinzipien des Design Thinking gezielt auf Fragestellungen des urbanen Kontextes anwenden und neue Methoden zur Gestaltung von Stadträumen kennenlernen möchten.

 

REFERIERENDE

Laura Bruns hat Design in Zürich und Medienmanagement in Berlin studiert. Nach über zehn Jahren in renommierten Kreativagenturen in Deutschland und der Schweiz arbeitet sie heute im Schnittstellenbereich der integrierten Kommunikation und urbanen Strategien. Ihr Hauptinteresse liegt in der Auseinandersetzung mit den versteckten Potenzialen der Stadt. 

Florian Strenge bearbeitet seit fast zehn Jahren Fragestellungen der prozessorientierten und partizipativen Stadtentwicklung, unter anderem mit dem Büro für Stadtgestaltung ‘BAO’, in dem er Mitbegründer ist. Er hat einen Hintergrund in Psychologie, Urban Design (M.Sc.) sowie menschzentrierten Design-Methoden (HPI Design Thinking).

 

ANMELDUNG 

Weitere Informationen sowie die Anmeldung finden Sie auf unserer Seite: https://thueringen-kreativ.de/thak/event-post/thak-workshop-urban-design-thinking/



Sie können sich für diese Veranstaltung nicht anmelden, weil die Anmeldefrist abgelaufen ist!