Mikrodarlehensprogramm des Freistaats Thüringen: Unternehmen profitieren von günstigeren Konditionen und vereinfachtem Antragsprozess

Freiberufler seit heute von veränderten Rahmenbedingungen des Mikrodarlehensprogramms profitieren.

Im Vergleich zum bisherigen Verfahren zeigt sich eine deutliche Vereinfachung des Antragsprozesses – bei weiterhin geringen Zugangsvoraussetzungen und attraktiven Konditionen. Gezielt unterstützt werden dabei auch Personen mit Migrationshintergrund, Gründungen aus der Arbeitslosigkeit oder sogenannte „Zweite-Chance-Gründungen“.

Ideen Flügel verleihen! – Nordthüringer Gründungsideenwettbewerb 2018

 

Der Wettbewerb wird von ThEx innovativ in Trägerschaft der STIFT koordiniert und zusammen mit dem BIC Nordthüringen ausgerichtet.

Bis zum 31. Oktober 2018 können die Ideen zur Gründung eines Unternehmens über unser Online-Formular eingereicht werden.

 

Als erste Stufe der vom ThEx (Thüringer Zentrum für Existenzgründungen und Unternehmertum) angebotenen Gründungswettbewerbe bietet der Wettbewerb Gründungsinteressierten aus Nordthüringen die Gelegenheit, eine erfolgsversprechende Idee für neuartige Produkte, Verfahren, Prozesse oder Dienstleistungen von Experten bewerten zu lassen sowie Hinweise für die Weiterentwicklung ihrer Geschäftsmodelle zu erhalten.

 

Gesucht werden kreative und innovative Idee. Haben Sie Mut und bewerben Sie sich!

 

Als Unterstützung bei der Ideenentwicklung und Formulierung des Wettbewerbsbeitrages können nach Absprache und Anmeldung kostenfreie Beratungen und Workshops im BIC Nordthüringen  bzw. in der Hochschule Nordhausen in Anspruch genommen werden.

 

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, ihre Gründungsideen vor einer neutralen Fachjury zu präsentieren. Die Preisverleihung für die 3 besten Gründungsideen findet im November direkt im Anschluss an den Präsentationswettbewerb statt.

 

Die Preisgelder werden dankenswerterweise von den Sparkassen Nordhausen, Eichsfeld, Unstrut–Hainich und Kyffhäuser zur Verfügung gestellt und betragen 500 €, 300 € und 200 € für die ersten 3 Plätze. Alle Gründerteams die Ihre Idee vor der Jury präsentieren, erhalten zusätzlich eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50,00 €.

 

Im Rahmen der weiterführenden Wettbewerbsstufen, dem Thüringer Strategiewettbewerb für innovative Gründungen und dem Thüringer Gründerpreis werden die Gründerinnen und Gründer weiterhin vom ThEx-Verbund begleitet und erfahren fortlaufend Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Gründungskonzepte.

Alle Informationen zum Wettbewerb, Veranstaltungstermine und Teilnahmeformulare sind aktuell auf der Internetseite  der BIC Nordthüringen GmbH www.bic-nordthueringen.de bereitgestellt.

 

Oder rufen Sie an! Informationen gibt  es unter 03632/66 55 200 oder unter skaufmann@bic-nordthueringen.de

 

Interview mit dem Gründerpreis-Gewinner YAZIO

 

Derzeit läuft die Bewerbungsfrist für den Thüringer Gründerpreis 2018. Existenzgründer und Jungunternehmer können sich bis zum 23. August in den Kategorien Businessplan, Jungunternehmen und Unternehmensnachfolge unter www.thex.de/gruenderpreis  bewerben.

Preisträger der Kategorie „Erfolgreiches Jungunternehmen“ war im vergangenen Jahr das Unternehmen YAZIO. Im Interview gibt Gründer und Geschäftsführer Florian Weißenstein Antworten:

 

Lieber Florian, über eine Million Menschen haben sich die App YAZIO bereits heruntergeladen. Was bieten ihr genau an?

Letztendlich bieten wir ein digitales Ernährungstagebuch an. Was wir deutlich besser machen als andere ist, dass wir es auf einem sehr einfachen Weg möglich machen, sich selbst aktiv zu tracken. An das jeweilige Ziel des Nutzers angepasst, stellen wir Ernährungspläne sowie die dazugehörigen Rezepte und Ernährungstipps zur Verfügung.

 

Stichwort Ernährung: Weißt du bei jedem Lebensmittel, was du isst, inzwischen den Kaloriengehalt auswendig? Isst Du noch die Tüte Chips beim Fernsehen?

Wir sind keine ausgebildeten Ernährungswissenschaftler, allerdings beschäftigen wir uns inzwischen seit vielen Jahren mit dem Thema. Von daher kennen wir die Nährwerte von den meisten Lebensmitteln ziemlich genau. Trotzdem esse ich auch mal eine Tüte Chips am Abend. Das ist auch nicht verwerflich. Ich denke, wirklich problematisch wird es erst, wenn sich eine Routine entwickelt und man jeden Abend zugreift.

 

2017 hat YAZIO den Thüringer Gründerpreis in der Kategorie „Erfolgreiches Jungunternehmen“ gewonnen. Was hat sich seitdem verändert?

Vor allem hat sich die öffentliche Wahrnehmung verändert und ich glaube das ist eigentlich das Wichtigste für uns, denn so etwas kann man mit Geld nicht aufwerten. Diese öffentliche Aufmerksamkeit ist für uns als junges Unternehmen sehr hilfreich und hat dafür gesorgt, dass wir mindestens in den Thüringer Landesgrenzen bekannter geworden sind.

 

Womit beschäftigt sich YAZIO derzeit und was sind die Ziele für die Zukunft?

Momentan ist die Erweiterung unseres Teams eine unserer Hauptaufgaben. Parallel dazu treiben wir intensiv die Internationalisierung voran. In Deutschland sind wir Marktführer in dem Bereich der Health and Fitness Apps. Mittel- bis langfristig wollen wir in den asiatischen und anglo-amerikanischen Raum expandieren.

 

www.thex.de/gruenderpreis

Gründerfrühstück Hildburghausen – ein Treffen mit Geschmack

Klein aber fein war das Gründerfrühstück am 15. Mai 2018 in Hildburghausen. Der Bürgersaal im Rathaus am Marktplatz war die historische Kulisse für ein topaktuelles Thema: „Wie viele Frösche muss ich küssen?“ war die Frage, deren Antwort ca. 20 Teilnehmende an diesem Vormittag in einem Impulsvortrag von PR-Expertin Anja Hauer erhielten.

Konkret ging es um das Thema Preispolitik. Eines, das für viele Existenzgründer, aber auch bestehende Unternehmen, immer aktuell ist. Wie verkaufe ich mich und meine Produkte und Leistungen also richtig? Bin ich mein Geld überhaupt wert und wie gehe ich eigentlich in eine Preisverhandlung? „Ihr seid nie die Günstigsten“, verrät Hauer. Sie rät dazu, sich durch Qualität abzusetzen. „Der Gründer ist die Marke. Wenn das Image stimmt, ist der Kunde auch bereit, mehr zu zahlen.“ Das wichtigste sei es, aufrecht in eine Preisverhandlung zu gehen. Dann klappt’s auch mit dem Kunden.

 

Im informellen Teil hatten alle Gründungsinteressierten die Möglichkeit, Erfahrungen untereinander auszutauschen oder direkt mit den ThEx-Projektpartnern und den Vertretern der Wirtschaftsförderung zu sprechen.

Organisatoren der Veranstaltung waren neben ThEx Enterprise die Industrie- und Handelskammer sowie die Handwerkskammer Südthüringen und die Wirtschaftsjunioren Schmalkalden/Meiningen sowie Thüringer Wald.

Anja Hauers Vortrag war ein Vorgeschmack auf ihre zweitätigen Seminare zur Preispolitik bei ThEx Enterprise. Interessierte können sich informieren auf https://www.thex.de/enterprise/seminare-und-workshops/

Famos 2018

Die FAMOS in Sonneberg hat sich fest im Veranstaltungskalender von ThEx Enterprise etabliert. Die Fachkräfte- und Ausbildungsmesse in Oberfranken und Südthüringen fand am 27. und 28. April 2018 statt. Zum wiederholten Mal war ThEx Enterprise mit einem Messestand in Sonneberg dabei. Schülern aller Schularten sowie Fachkräften, die sich neu orientieren wollen, informierte  ThEx Enterprise an beiden Tagen über die Themen Existenzgründung und Selbstständigkeit.

Unter dem Motto „Die Selbstständigkeit – meine Zukunft“ hat das  ThEx-Messeteam interessierten Gästen alle Fragen zum Thema Gründen in Thüringen beantwortet. Informieren, sensibilisieren, motivieren für das Thema Selbstständigkeit war die Intention. Dabei galt es nicht, für eine Existenzgründung zu werben, sondern viel mehr, die Gründung eines eigenen Unternehmens als Zukunftsperspektive aufzuzeigen. So kann eine Selbstständigkeit eine Alternative zum Angestelltenverhältnis sein, aber auch die Möglichkeit, eigene Ideen zu verwirklichen – sei es im Anschluss an eine Ausbildung oder nach vielen Jahren Berufserfahrung.

Die überregionale Fachkräfte- und Ausbildungsmesse Oberfranken und Südthüringen (Famos) fand mittlerweile zum siebten Mal in Sonneberg statt. Initiator ist der Verein “WIR Wirtschaft-Innovation-Region – zwischen Rennsteig und Main”.  150 Unternehmen aus Oberfranken und Südthüringen boten an beiden Tagen mehr als 1.000 Jobs für berufserfahrene Fachkräfte und Lehrstellensuchende.

Kooperation mit der Kinderakademie Sonneberg

Zur Förderung unternehmerischer Kompetenz im Jugendalter kooperiert ThEx Enterprise mit der „Akademie der Kinder der Weltspielzeugstadt” in Sonneberg. Ziel unserer Zusammenarbeit ist es, Kinder und Jugendliche ab fünf Jahren und aus jeder schulischen Einrichtung in ihrer beruflichen Orientierung zu begleiten.

Die gemeinsame Arbeit beschränkt sich nicht nur auf Vorträge rund um die Gründung eines eigenen Unternehmens, sondern vielmehr gilt es, die Kinder durch die Schärfung des eigenen Profils auf ein Leben nach der Schule vorzubereiten. Zwei Workshops sind zu Beginn geplant. Dabei sollen die Kinder gestalten, sich ausprobieren, sich verwirklichen und entdecken. Sich vor anderen zu präsentieren gehört genauso dazu wie Projekte im Team zu gestalten oder die Entwicklung eigener Ideen.

Damit fördern wir einerseits das eigenständige Arbeiten, andererseits auch das Teamwork – immer im Blick auf die berufliche Orientierung nach der Schule.

 

Die Akademie der Kinder der Weltspielzeugstadt (http://adkdw.de/) wurde von Regina Trutzl ins Leben gerufen. Bei ihr erhalten die Kinder und Jugendlichen eine „kindgerechte Fachhochschulausbildung“ in den Bereichen Kunst und Design. Nun wird das Portfolio erweitert um die Förderung unternehmerischer Kompetenzen.

Köstliches Kontakteknüpfen

Auf Einladung der Projekte ThEx Enterprise und ThEx Mentoring
fand am 24.04.2018 das 1. Interkulturelle GründerCafé im Businessloft Erfurt statt.

Die anwesenden Gäste nutzten die Chancen, sich untereinander und dabei gleich kulturelle Gründervielfalt in Thüringen kennen zu lernen. Die Kontaktaufnahme wurde durch die sehr angenehme und offene Atmosphäre am Veranstaltungsort erleichtert.

  

Auf „Steckbriefen“ konnten die anwesenden GründerInnen und MentorInnen sich selbst und ihr Unternehmen mit Namen und Foto vorstellen.

Die dazugehörigen Mottos verrieten eine Menge über die GründerInnenpersönlichkeiten und den Antrieb für eine erfolgreiche Selbstständigkeit.

Hier eine kleine Auswahl:

„Schöne Frauen brauchen schöne Kleider“ (K. Oelsner)

„Die Welt ins Gleichgewicht bringen!“ (J. Ferdous)

„Leben ist Entscheidung & Wille.“ (M. Harbaa)

„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.“ (R. Fernschild)

„Just do it!“ (B. Döring)

„Geht nicht, gibt´s nicht“ (S. Bethke)

99 problems & all oft hem dreams“ (I. Geilmann)

“Machen!” (A. Shalgami)

Thüringer Gründerpreis 2018

Existenzgründer und Jungunternehmer können sich ab sofort für den „Thüringer Gründerpreis 2018“ bewerben. Prämiert werden herausragende Geschäftskonzepte, erfolgreiche Jungunternehmen und gelungene Unternehmensnachfolgen. Der Gründerpreis wird federführend von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostthüringen im Verbund der Partner des Thüringer Zentrums für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx) organisiert. Das Wirtschaftsministerium und Sponsoren stellen Preisgelder und Sachleistungen von über 75.000 Euro bereit. 

Die Kategorien im Überblick:
In der Kategorie „Der Businessplan“ werden die besten Unternehmenskonzepte gesucht. Teilnehmen kann jeder mit einer neuen Geschäftsidee, der nach dem 1. Januar 2017 ein Unternehmen gegründet hat oder noch bis Ende des Jahres gründen will. In dieser Kategorie werden drei Preisträger ermittelt. Zusätzlich vergibt die Jury einen Sonderpreis für Innovative Gründungen/Digitalisierung im Wert von bis zu 10.000 Euro.

In der zweiten Kategorie werden „Erfolgreiche Jungunternehmen“ gesucht. Diese Unternehmen sollen zwischen 2012 und 2015 gegründet sein und ein überdurchschnittliches Umsatz- und Beschäftigungswachstum auf Basis einer besonderen Geschäftsidee erreicht haben. Auch in dieser Kategorie werden die drei erfolgreichsten Unternehmen prämiert.

In der Kategorie „Gelungene Unternehmensnachfolge“ werden Unternehmer/Gründer gesucht, die im Rahmen der Unternehmensnachfolge ein bestehendes Unternehmen übernommen und diese unternehmerische Herausforderung auf außergewöhnliche Weise bewältigt haben. Bewerben können sich alle Unternehmer, die zwischen 2008 und 2015 in Thüringen eine Firma übernommen haben.

Der Gründerpreis wird innerhalb des Verbundes der ThEx-Partner umgesetzt. Ausrichter ist die IHK Ostthüringen zu Gera. Die Angebote des ThEx werden aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Freistaates Thüringen gefördert.
Bewerbungsschluss ist der 23. August 2018. Die Preisverleihung findet am 4. Dezember 2018 statt. Anmeldeunterlagen sowie weitere Informationen sind in der IHK Ostthüringen bei Beate Seifarth unter +49 365 8553-207 oder unter www.thex.de/gruenderpreis erhältlich.

 

 

Gruenderpreis 2018