Bild_Orga-Team_UP-THUERINGEN

Mit UP Thüringen durchstarten und einen geförderten Arbeitsplatz im Coworking Space erhalten

UP THÜRINGEN ist ein Projekt, in dem sich acht Gründungslabore in Thüringen zusammengetan haben, um sich und vor allem die Gründer*innen besser untereinander zu vernetzen und sichtbar zu machen. Mit diesem Graswurzelnetzwerk sollen die Angebote, die es für Gründer*innen hier in Thüringen schon gibt, ergänzt werden. Wir haben eine der Initiator*innen, Nicole Sennewald vom KrämerLoft, gefragt, was es mit UP Thüringen auf sich hat und welche Angebote für Gründer*innen bereitgestellt werden. 

Wer steckt dahinter?

Aktuell sind wir acht in ganz Thüringen verteilte und zum Teil sogar gerade noch entstehende Gründungslabore. Die “alten Hasen” im Netzwerk, wenn man das bei diesem Thema überhaupt so sagen kann, sind wir mit dem KrämerLoft Coworking Space in Erfurt, der Plattform e.V. mit der Saline 34 in Erfurt, der Lösungslabor e.V. mit der Kreativ-Etage in Weimar und der Leuchtturm in Jena. Noch jung aber bereits mit ersten Erfahrungen sind das OpenLab in Altenburg und der Verein Kreisjugendring Nordhausen dabei. Mit an Bord sind auch erfahrene Mentor*innen und Investor*innen und viele weitere Kooperationspartner, die Gründer*innen in irgendeiner Form unterstützen, wie z.B. IHK, ThEx, STIFT und bm|t.

Welche Angebote bietet ihr konkret Thüringer Gründer*innen?

Wir bieten vor allem ein Netzwerk an Unterstützer*innen und Gleichgesinnten, spannende und kreative Orte zum Arbeiten, Eventformate für Wissenstransfer unter Gründer*innen und Vernetzung mit KMUs. Die nächsten 3 Jahre steht immer ein anderes Gründungslabor für ein halbes Jahr im Mittelpunkt. Dort finden dann verstärkt Gründungsevents statt und in dieser Zeit kann der Ort geförderte, also stark rabattierte Arbeitsplätze anbieten – inklusive Coaching und individuellem Mentoring. Das Angebot variiert an den unterschiedlichen Orten etwas im Preis und auch in den Leistungen. Je nachdem was die Orte so bieten können und welchen Fokus die Orte haben.

Wie kann man als Gründer*in bei euch mitmachen?

Wer einen der geförderten Arbeitsplätze ergattern möchte, kann sich gerne bewerben. Bei uns im KrämerLoft ist die erste Bewerbungsphase  schon durch. Wir können aber bis zum Jahresende immer noch ein paar Plätze anbieten. Wer also Interesse hat, kann sich noch bewerben. Wir bieten den Arbeitsplatz für 49€/ Monat zzgl. MwSt. an.

Was ist enthalten?

Ein professioneller Arbeitsplatz, (W)LAN, Drucken/Scannen/Kopieren, Kaffee-/Teeflat für die Gründer*innen, 24/7-Zugang über unsere App, Meetingraum-Nutzung, individuelles Mentoring.
Die Leistungen können nach Bedarf aber auch noch durch individuelle Leistungen, wie z.B. eine Geschäftsadresse/ Virtual Office, ergänzt werden.

Die Bewerbungsfrist für einen Raum oder Platz für deine Geschäftsidee im Leuchtturm Jena läuft auch bereits.

Tipps, wie man mit seiner Bewerbung euch überzeugen kann?

Seid kreativ und überzeugt uns mit euren Gründungsideen. Egal, ob per Video, Audio, Präsentation oder anders. Erklärt uns kurz eure Idee, welchen Mehrwert sie bietet und wer ihr seid. Unsere Mentor*innen entscheiden, wer die Plätze bekommt. Sie schauen u.a. z.B. auf Themen wie Innovation/ Kreativität und Wachstumschancen. Wenn eure Idee für Thüringen in irgendeiner Weise einen Mehrwert bietet, könnt ihr auch damit punkten. Schickt eure Bewerbung gerne per Email an info@kraemerloft-coworking.de.

Wir freuen uns drauf!