Teambild_pawaho

Lena Kranz und Hanna Hohmuth, Gründerinnen von “pãwaho”

Im Interview: Lena Kranz & Hanna Hohmuth von pãwaho aus Erfurt.

Womit verdienst du Geld?

Wir stellen personalisierte Produkte für Tierbesitzer:innen her und entwickeln innovatives Trainingszubehör für Hunde. Dabei legen wir Wert auf Qualität und Funktionalität – immer mit dem Ziel, die Bindung zum Tier und dessen Wohlergehen zu fördern.

Was begeistert dich selbst an deinem Business?

Wir sind absolute Tier- aber vor allem auch Hundemenschen. Die Liebe zu den Vierbeinern verbindet uns mit unseren Kund:innen auf eine ganz besondere Art und Weise. Mit pāwaho können wir unserer Leidenschaft nachgehen und gleichzeitig noch einen positiven (Pfoten-)Abdruck auf dieser Welt hinterlassen.

Was macht mal so gar keinen Spaß im Job?

Natürlich gibt es auch Dinge, die eher weniger Spaß machen. Dazu zählen vor allem die vielen bürokratischen Arbeiten, die man als Unternehmer:in plötzlich hat.

Würdest du selbst gern unter dir arbeiten?

Der Ausdruck “unter uns” arbeiten ist in unseren Augen falsch gewählt. Es geht vielmehr darum miteinander zu arbeiten und auf ein gemeinsames Ziel zuzusteuern. Dass wir selbst gerne “mit uns” arbeiten wollen würden, sollte unserer Meinung nach das Ziel von guten Führungspersönlichkeiten sein und deswegen – ja, wir würden gerne bei pāwaho arbeiten.

Welches Buch würdest du jedem Gründer empfehlen?

The Big Five for Live

Warum ist Mentoring eine feine Sache?

Als Gründer:in hat man eine Menge Fragen und Unsicherheiten. Mentoring Programme sind eine großartige Möglichkeit, diese Fragen zu stellen und Unsicherheiten aus dem Weg zu räumen.

Was wäre, wenn du ein Lunch gewonnen hättest. Wen würdest du aus der deutschen Startup-Branche gerne mit an den Tisch holen?

Lea Sophie Cramer

 

Mitgemacht: Du hast auch Lust, ehrliche Antworten auf unsere Fragen zu geben?

Dann geht es hier zu unserem digitalen Interview.