RKW Gründerberatung

Beratungsförderung für Gründer: Das Start-Up-Cockpit

RKW Start-Up-Cockpit

Oftmals haben Gründer eine Geschäftsidee, wissen aber nicht, wie sie letztendlich ihre Kunden erreichen und Geld damit verdienen können. Neben dem reinen Verkauf des Produktes werden oft keine weiteren Erlösmodelle berücksichtigt – oder habt ihr schon einmal über Zusatzdienstleistungen, Mietmodelle oder Abos wirklich nachgedacht? Diese können nicht nur gewinnbringender sein, sondern auch Alleinstellungsmerkmale darstellen. Auch Themen wie Kundenbindung, gewinnoptimierte Organisationsstrukturen und eine effiziente Aufstellung des Vertriebs sind häufig Stolpersteine, die einen erfolgreichen Markteintritt und die Überwindung der Gewinnschwelle bei Gründern häufig in die Länge ziehen oder sogar verhindern.

Mit dem Start-Up-Cockpit des RKW Thüringen könnt ihr euer Geschäftsmodell ganz genau unter die Lupe nehmen. Markus Meier sitzt sozusagen als Co-Pilot im Flugzeug und hilft euch mit eurem Unternehmen abzuheben. Wir haben ihn für euch ein wenig ausgefragt.

Worüber denken Gründer und Jungunternehmen oft nicht intensiv genug nach?

Ganz ehrlich? Habt ihr schon einmal über weitere Umsatzbringer nachgedacht? Oder habt ihr schon einmal beobachtet, dass viel Zeit und Geld in Marketingaktivitäten investiert wurde, der Output jedoch gering war?

Dieses kann daran liegen, dass der Bereich Marketing und Vertrieb nicht zum Angebot und zur eigenen Zielgruppe passt. Anstatt sich in einer geeigneten Marktnische zu positionieren, treten junge Unternehmen in den Wettbewerb mit bereits vorhandenen Branchenriesen. Die bestehenden Alleinstellungsmerkmale bleiben ungenutzt oder werden gar verwässert. Dabei existieren gerade im Bereich Marketing zahlreiche Unterstützungsangebote. Diese reichen von strategischen Fragestellungen, über die grafische und inhaltliche Konzeption einer Webseite bis hin zu konkreten Analysen im Bereich des SEO-Marketings. In vielen Fällen ist sogar eine Begleitung bei der Umsetzung möglich.

Start Up´s fehlt es zudem oft an einer Festigungs- oder Wachstumsstrategie. Die einzelnen Aspekte eines Geschäftsmodells sind sehr vielfältig und gehen über das reine Marketing hinaus. Um euer Unternehmen frühzeitig zukunfts- und wachstumsfähig zu machen, schauen wir uns auch weitere Möglichkeiten und Grenzen an. Wir wagen gemeinsam einen Blick in die Zukunft und versuchen, möglichst viele Unsicherheitsfaktoren zu eliminieren.

Was ist das RKW Start-Up-Cockpit?

Das RKW Start-Up-Cockpit ist ein flexibles Workshop-Format, welches die wesentlichen Elemente eines Geschäftsmodells beinhaltet. Da eure Kunden letztendlich mit ihrer Kaufentscheidung darüber entscheiden, ob euer Unternehmen nachhaltig am Markt bestehen bleibt, stehen diese im Mittelpunkt unserer Betrachtung. Auch inspizieren wir die Bereiche Vertrieb und Marketing. Hier geht es insbesondere darum, wie euer Unternehmen (potenzielle) Käufer auf seine Leistungen aufmerksam macht und zum Kauf motivieren kann. Daran schließt sich die Frage an: Was kauft der Kunde eigentlich? Im Ergebnis erhaltet ihr ein stimmiges Gesamtbild eures Geschäftsmodells sowie konkrete Handlungsansätze.

Wie viel Zeit muss ich einplanen?

 Unser Workshop ist auf zwei Tage ausgerichtet.

Was kostet das?

Der Workshop hat einen Wert in Höhe von 4.000 Euro netto und ist unter gewissen Voraussetzungen förderfähig. Euer Eigenanteil beträgt dann nur 800 Euro. Das klingt vielleicht für einen Gründer erst einmal viel, hier sollte aber nicht an der falschen Stelle gespart werden.

Wann ist das RKW Start-Up-Cockpit besonders sinnvoll?

Besonders sinnvoll ist das Start-Up-Cockpit, wenn ihr aktiv an eurem Geschäfts- und Erlösmodell arbeiten wollt und dabei Impulse und die neutrale Sichtweise eines unabhängigen Experten benötigt. So könnt Ihr herausfinden, wie ihr Kundenanzahl und euren Gewinn noch weiter steigern könnt.

 

Ansprechpartner:

Markus Meier

RKW Thüringen GmbH

Telefon: 0160 9495-3977