Sabrina Hoppe

#FF-Kandidat Sabrina Hoppe

Coole Fragen an unsere #FF-Kandidaten: Heute im Interview Sabrina Hoppe von fit4fam

Was ist deine Geschäftsidee?

Unsere Vision ist es, Familien unvergessliche Momente zu schenken. „Aus Liebe zur Bewegung“ ist unser Motto. Wir bieten Kurse für die ganze Familie an. Angefangen von PreKanga (Schwangerschaftsworkout) über Krabbelkurse, Sportkurse mit Baby, Kindersport und Abendkurse für Frauen. Wir wollen eine aktive Zeit erleben, einen Austausch schaffen, Müttern helfen ihre Ziele zu erreichen und Freundschaften schließen. Gemeinsam mit den Kursteilnehmern möchten wir die wunderbare bunte Welt aus Kinderaugen betrachten und Eltern bestärken bindungsorientiert zu handeln.

Was begeistert dich selbst an deinem Business?

Das alle fit4fam Kursleiter mit Herzblut, Leidenschaft, Kompetenz und Vertrauen ihre Kurse geben. Wir haben ein herzliches Miteinander in unseren Kursen und ein freundschaftliches Team, dass sich gegenseitig inspiriert und unterstützt.

Vielseitiges und kompetentes Netzwerk. Die langjährigen Beziehungen zu Hebammen, Physiotherapeuten, Sozialpädagogen, Trage-, Ernährungs-, Paar-, Eltern- und Familienberater/innen pflegen wir intensiv. Durch die entstehenden Synergien profitieren unsere Kursteilnehmer, Kursleiter und Partner gleichermaßen.

Die Vision ist es, dass wir frischgebackenen Eltern in der Elternzeit eine unvergessliche Zeit schenken. Diese Zeit ist so besonders und intensiv und wir möchten Familien in dieser Zeit bestärken und tolle Erinnerungen schaffen.

Was treibt dich an, deine Idee voranzutreiben?

Eine glückliche Mama ist für die Babys und Kinder lehrreicher als 1000 Fachbücher über Erziehung. Durch die Freude an Bewegung, den (fachlichen) Austausch und das herzliche Miteinander haben wir die Möglichkeit einen Grundstein für ein glückliches Familienleben zu legen. Und darum geht es doch, das Leben mit den Liebsten zu genießen und das geht nur, wenn die Mama auch gut für sich sorgt.

Hand aufs Herz: Wie geht ihr mit Meinungsverschiedenheiten um?

Meinungsverschiedenheiten sind uns sehr wichtig. Das Wichtigste ist, dass wir erstmal unser Gegenüber verstehen und nicht gleich unsere Meinung verteidigen, nur um “Recht” zu haben. Das aktive Zuhören ist hier das Geheimnis. Erst verstehen, dann verstanden werden.

Welches Buch würdest du jedem Gründer empfehlen?

The big five for life

Mit dem Elefant durch die Wand

Das 6 Minuten Tagebuch

Was wäre, wenn du alles auf Anfang setzen könntest? Hättest du nochmal gegründet und wieso?Sabrina Hoppe

Ja, auch wenn es oftmals sehr steinig ist. In dem Buch ” The big five for life” geht es darum den ZDE zu bestimmen (Zweck deiner Existenz). Und den ZDE kann ich durch meine Selbstständigkeit leben, was mich total erfüllt. Ich möchte meine Familie, Freunde, Kursleiter und Kursteilnehmer dazu ermutigen ihren Weg zu gehen und sich nicht mit OK zufrieden zu geben. Ich möchte Dinge machen die mir Spaß machen – und das ist Sport und Selbstverwirklichung.

Was hast du noch zu sagen?

Ich wünsche jedem eine extra Portion Mut, neue Wege zu gehen und sich mit den Menschen zu umgeben, die an einen Glauben, auch dann, wenn man selbst gerade mal zweifelt.

Mitgemacht: Du hast auch Lust dich als Kandidat von #FF vorzustellen?
Dann geht es hier zu unserem digitalen Interview.