Jungunternehmer trifft Investor: Unter dem Motto „Enter the next level“ sind am 18.06.19 die vierten Investor Days Thüringen mit 57 Startups und Wachstumsunternehmen und weiteren 450 Teilnehmern aus Deutschland und aus dem Ausland gestartet. In der Messe Erfurt stellen sich die innovativen Jung- und Wachstumsunternehmen potentiellen Geldgebern vor, um diese für ihr Geschäftsmodell zu begeistern.

Auf dem 16. Thüringer Elevator Pitch präsentierten 21 ausgewählte Start-ups aus Deutschland, den USA, Peru, der Ukraine, Tschechien, Österreich und der Schweiz ihre innovativen Geschäftskonzepte einem breiten Publikum und nutzten die Chance, sich mit Geschäftspartnern und Investoren zu vernetzen. Wie in einem Fahrstuhlgespräch, bei dem nur wenig Zeit ist, hatten die Start-ups die Möglichkeit, mit ihrem 3-Minuten-Pitch Investoren von der Einzigartigkeit ihrer Innovation zu überzeugen.

Preisträger der Investor Days Thüringen 2019. Fotograf: Andreas Beetz

Weitere 36 Start-ups und Wachstumsunternehmen konnten ihre Geschäftskonzepte in der Innovationsarena vorstellen. „Der Elevator Pitch ist eine direkte und sehr effektive Art für junge Unternehmen, Risikokapital zu gewinnen“, sagte der Thüringer Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee. „Thüringen ist ein exzellenter Standort für innovative Gründungen, nicht zuletzt weil sich hier privates und öffentliches Beteiligungskapital gegenseitig verstärken.“

Zur Begrüßung stimmte Wirtschaftsstaatssekretärin Valentina Kerst das Publikum zum Thema “Chancen für innovative Gründungen in Thüringen” ein. Im Anschluss an die Pitch-Präsentationen gab es einen inspirierenden Input von Keynote-Speaker Felix Wiegand, Geschäftsführer der Pamyra GmbH, der vor zwei Jahren sein eigenes erfolgreiches Unternehmen von Thüringen aus startete.

Am Ende des Abends wurden die Preise für die fünf besten Pitches vergeben:

 

Preis GRUENDELPARTNER Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Sachpreis im Wert von 1.500 Euro)

(vlnr): Jakob Ritter (GRÜNDELPARTNER), Susanne von Hopffgarten (Moderatorin), Jan Franke (ICO-LUX GmbH), Wolfgang Tiefensee (Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft)

ICO-LUX GmbH | Gründer: Jan Franke (Jena)

Das Start-up ICO-LUX entwickelt eine K.I.-Basierte Software, die in der Lage ist, Dokumentfälschungen z.B. bei Rechnungen vollautomatisch zu erkennen.

 

 

 

 

 

 

 

Preis Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Sachpreis im Wert von 2.000 Euro

(vlnr): Susanne von Hopffgarten (Moderatorin), Michael Bätz (E&Y), Ralph Brey (Legimus), Wolfgang Tiefensee (Minister im TMWWDG)

Legimus | Gründer: Ralph Brey

Ziel des Gründers Ralph Brey ist die Entwicklung, Produktion und Vertrieb des weltweit ersten E-Book-Readers für Blinde, sowie die Verwertung digitaler Literatur im geschlossenen Shopsystem und zu patentierendem bpub-Dateiformat.

 

 

 

 

 

 

Preis APROPRO HAARBECK Projektmanagement, Sachpreis im Wert von 2.000 Euro

(vlnr): Susanne von Hopffgarten (Moderatorin), Siegfried Haarbeck (Apropro Haarbeck), Mulundo Sichone (Pydro GmbH), Wolfgang Tiefensee (Minister im TMWWDG)

PYDRO GmbH | Gründer: Mulundu Sichone

Mit den Trinkwasserkraftanlagen der PYDRO GmbH, die Sensoren und Ventile in intelligenten Wasserohrleitungen mit Strom versorgen, hilft das Unternehmen dabei, Wasserverluste zu minimieren und Energie einzusparen.

 

 

 

 

 

 

 

Preis der STIFT und bm-t, Geldpreis 3.000 Euro 

(vlnr): Kevin Reeder (bmt), Christiane Kilian (STIFT) , Stefan Milz, Tobias Rüdiger, Sebastian Süß (alle Spleenlab), Susanne von Hopffgarten (Moderatorin), Wolfgang Tiefensee (Minister im TMWWDG)

Spleenlab – Aerial AI | Gründer: Dr. Stefan Milz

Spleenlab entwickelt und vertreibt AI basierte Full Stack Software für autonome Fortbewegung in der Luft (für u.a. Air Taxen und unbemannte Drohnen).

 

 

 

 

 

 

 

 

Publikumspreis / Preis der Rapid Venture Accounting GmbH, Sachpreis im Wert von 1.000 Euro

(vlnr): Karin Rabe (bm|t), Ralph Brey (Legimus), Susanne von Hopffgarten (Moderatorin),

Legimus | Gründer: Ralph Brey

Ziel des Gründers Ralph Brey ist die Entwicklung, Produktion und Vertrieb des weltweit ersten E-Book-Readers für Blinde, sowie die Verwertung digitaler Literatur im geschlossenen Shopsystem und zu patentierendem bpub-Dateiformat.

 

 

 

 

 

Unter dem Motto „Meet the Rising Stars“ lag der Fokus des zweiten Tages insbesondere auf innovativen Technologieunterneh­men in der Wachstumsphase, die auf der Suche nach Kooperationspartnern oder Investoren für eine Anschlussfinanzierung sind. 34 ausgewählte Unter­nehmen hatten die Möglichkeit in jeweils zehn Minuten ihr Unternehmen potentiellen Investoren zu präsentieren.

 

Galerie: “Investor Days Thüringen” 18./19. Juni 2019 folgt in Kürze…