Digitale Reise nach Uruguay für Thüringer Start-ups.

Thüringen bringt die regionale Start-up Szene international voran und ermöglicht einen digitalen Austausch zwischen den Start-ups des TRIP-Accelerator-Programms und Gründern aus Uruguay.

Heute konnten die erfolgversprechenden Start-up-Projekte des Thüringer Regionalen Innovationsprogramms, TRIP, in die Start-up-Welt Uruguays virtuell eintauchen und ihre zukunftsfähigen Geschäftskonzepte und Technologien international präsentieren. Als gemeinsame Initiative der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) im Rahmen des TRIP, Thüringen International der LEG sowie des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft bot die digitale Reise zahlreiche Möglichkeiten für grenzüberschreitenden Austausch und Markterkundungen.

Die Veranstaltung startete mit der Begrüßung durch Christiane Kilian, Projektleiterin ThEx Innovativ bei der STIFT und Carine Cornez-Fliege, Projektleiterin Lateinamerika bei Thüringen International der LEG. Anschließend stellten Valentina Kerst, Staatssekretärin im TMWWDG, sowie Federico Garcia vom Chamber of Technology Information of Uruguay (CUTI) Thüringen, Uruguay und seine lokalen Wirtschaftsentwicklungen vor. Danach gehörte die virtuelle Bühne den Gründern. Acht Start-ups des Freistaats und vier Unternehmen aus Uruguay haben ihre Geschäftsinnovationen im Rahmen eines Pitches präsentiert und die ersten Steine für Kooperationsgespräche gelegt. Nach der Pitch-Session konnten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sich an virtuellen Tischen vernetzen und Anknüpfungspunkte für mögliche Zusammenarbeit finden.

Dieses Austauschformat ist einer von mehreren Vorteilen, die das Thüringer Regionale Innovationsprogramm seinen Start-ups anbietet. Als Accelerator-Programm des Freistaats Thüringen beschleunigt TRIP die Entwicklung der Gründungsprojekte und bringt sie zielführend vorwärts in Richtung Investment Readyness. Sechs Monate lang profitieren die TRIP-Teams von Expertise, Workshops, Budget und einer Vernetzung mit Investor*innen, KMU und Branchenexpert*innen. Der finale Höhepunkt des Programms ist ein Pitch bei den Investor Days Thüringen, die am 15.-16. Juni 2021 in Erfurt als Hybrid Edition stattfinden. Die Investor Days Thüringen haben sich als die größte Start-up-Veranstaltung in der Region etabliert und bringen jährlich über 600 Akteur*innen der internationalen Innovationsökosysteme mit Investor*innen zusammen.

In Thüringen bestehen bereits gute Geschäftskontakte nach Uruguay, denn Unternehmer aus Montevideo waren 2019 im Freistaat Thüringen zu Besuch, organisiert von der LEG Thüringen und haben ebenfalls eine Wirtschaftsdelegation aus Thüringen im gleichen Jahr empfangen. 2020 wurde die internationale Kooperation im Rahmen der Investor Days Thüringen erfolgreich fortgesetzt. Uruguayer Start-ups haben an der Digital Edition der Veranstaltung teilgenommen und ihre Konzepte an virtuellen Ständen und auf der Pitch-Bühne präsentiert.

Uruguay ist ein Land mit einer dynamischen und progressiven Gründer-Szene, die fruchtbare Synergien mit Innovationskraft des Startup-Ökosystems Thüringens erzeugen und neue Innovationsimpulse setzten kann.

Die digitale Reise wurde auch von der AHK Uruguay, CUTI und Fundación da Vinci unterstützt.

TRIP ist eine Initiative der STIFT im Rahmen des Projektes ThEx innovativ und wird vom Thüringer Wirtschaftsministerium aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und Landesmitteln gefördert.

 

Kontakt:

Christiane Kilian
Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT)
Projektleiterin ThEx innovativ
Peterstraße 3 | 99084 Erfurt
Tel.: 03 61 · 789 23-74
E-Mail: christiane.kilian@stift-thueringen.de

 

Carine Cornez-Fliege
Thüringen International LEG
Projektleiterin Lateinamerika
Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt
Tel.: 0361 5603-446
Email: carine.cornez-fliege@leg-thueringen.de