Tipp: Ästhetik der Unvollkommenheit

Lilli Glade und Maria Gottweiss sind Mentee und Mentorin in unserem Montoring-Programm III, das nun Früchte trägt. Gemeinsam realisierten die beiden Frauen nun ein Herzensprojekt: 

»Ästhetik der Unvollkommenheit«

Erst unsere Makel machen uns zu dem, was wir sind. Perfekt unperfekt. Die wahre Ästhetik liegt in der Unvollkommenheit. Narben erzählen uns Geschichten. Sie stehen für Verletzungen und Verlust, aber auch für Heilung und Überwindung. Und genau diese positive Seiten wollen wir mit unserem Projekt »Ästhetik der Unvollkommenheit« zum Vorschein bringen.

Maria und Lilli porträtierten Frauen und sammelten ihre Geschichten, an denen sie teilhaben lassen. Es entstanden zwei Aufnahmen: ein Detailmotiv der Narbe, das durch einfühlsame Lichtsetzung ein fotografisches Kunstwerk wird, und ein Gesichtsportrait, das zeigt, wer genau dahintersteckt. Inspiriert von der Frau und ihrer Narbe komplettieren wir den Dreiklang und entwickeln ein Schmuckobjekt als Symbol der Stärke, als eine Art Auszeichnung. Die Ergebnisse werden in einer Ausstellung im Eiermannbau Apolda am 24. Oktober 2020 präsentiert.

› teilt ihre Webseite www.aesthetik-unvollkommenheit.de

› teilt ihren Insta-Account @aesthetik_unvollkommenheit

Weitere Infos erfahrt Ihr hier.