Anika Luthardt

Gewinnerin in der Kategorie IMPULSGEBERIN

ThEx Award 2022

 

Am 17. November 2022 wurde der diesjährige ThEx Award – der Thüringer Gründungspreis – verliehen. Es freut uns ganz besonders, dass zwei Frauen aus dem FRAUENSACHE.-Netzwerk unter den Gewinnerinnen sind!

Eine der beiden ist Anika Luthardt von feelslike.erfurt. in der Kategorie IMPULSGEBERIN!

Anika ist Chefredakteurin des digitalen Lifestyle Magazins für Kultur und Leben in Erfurt: feelslike.erfurt. Ihre Vision ist es, Erfurt und Thüringen noch lebenswerter für junge Menschen zu machen. In ihrem Magazin und auf dem gleichnamigen Instagram-Account findet Ihr die wichtigsten Spots und Tipps für Erfurt! Gerade sind sie und ihr Team mit der Stadtentdeckerbox erfurt.unboxed gestartet, mit der man Erfurt auf eigene Weise entdecken kann.

ThEx FRAUENSACHE. hat Anika einige Fragen zu ihrem Unternehmerinnendasein gestellt.

Liebe Anika,

vor wenigen Tagen hast Du den ThEx Award im Bereich IMPULSGEBERIN gewonnen, dazu erst einmal herzlichen Glückwunsch! Wir haben einige Fragen an Dich:

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Dir aus? 

Einen typischen Arbeitstag gibt es bei mir tatsächlich gar nicht, weil jeder Tag ein bisschen anders aussieht. Meistens starte ich aber mit einem Kaffee in den Tag und beantworte erstmal meine Mails. Da vormittags meine produktivste Zeit ist, versuche ich im besten Fall die Morgenstunden für Aufgaben zu nutzen, die viel Konzentration und Aufmerksamkeit benötigen – wie Artikel schreiben, Social Media Konzepte für Kund:innen entwickeln etc. 

Da mir der persönliche Kontakt zu meinen Werbepartner:innen sehr wichtig ist, versuche ich sie auch meistens in der Innenstadt zu treffen. Wenn man mich also im Kurhaus Simone sitzen sieht, gehts vielleicht gerade ums Business 😉 

Da wir all unseren Content selbst produzieren (Fotos und Videos) bin ich auch oft in und um Erfurt unterwegs – das macht großen Spaß, weil ich so hoffe das „Erfurt-Gefühl“ nochmal intensiver in den Medienbeiträgen rüberbringen zu können. Die Tage an denen ich Content kreiere sind generell die aufregendsten. Man erlebt viel und die Zeit vergeht auch meistens wie im Fluge. Es gibt aber auch Tage, an denen ich einfach nur zu Hause im Büro sitze und mich mit Buchhaltung und weiteren nicht so aufregenden Dingen beschäftigen muss. 

Was ist Dein Antrieb für das was Du tust, was ist Dein „Warum“? 

Mich treibt der Gedanke an, dass ich täglich das tun kann, was ich wirklich möchte — ich kann meine Kreativität ausleben und gleichzeitig etwas Gutes für die Region tun, eine Win-Win-Situation! Außerdem war es von Anfang an das Potenzial welches ich in Erfurt und Thüringen sehe, was mich überhaupt dazu angetrieben hat, zu gründen. Trotz Pandemie hatte ich in den letzten drei Jahren das Gefühl an positiven Veränderungen der Stadt mitwirken zu können, was mich stolz macht und mich auf die Zukunft freuen lässt. 

Was ist Dein größter Aha-Moment/ Dein größtes Learning als Unternehmerin? 

Ein Unternehmen aufzubauen ist ein Marathon, kein Sprint! Als Gründerin und Chefredakteurin bin ich die wichtigste Ressource in meinem Unternehmen und diese gilt es auch zu „pflegen“. Ein Unternehmen aufzubauen kann unglaublich viel Stress und Hürden bedeuten. Da gibt es viele Momente, wo man sich selbst hinten anstellt und der Arbeit den Vorrang lässt. Das geht für eine Zeit gut, kann aber auf die Dauer nur dem Unternehmen schaden. Ich habe gelernt, dass die eigene Freizeit genauso wichtig ist, wie andere Aufgaben im Unternehmen. Nehme ich mir Zeit für mich selbst, kann ich mit mehr Energie durchpowern und durchstarten! Ich habe mir fest vorgenommen, das nicht zu vergessen! 

Wer ist Dein Role Model, Dein Vorbild? 

Es gibt viele Personen, die mich auf ganz unterschiedliche Art inspirieren! Früher hätte ich wahrscheinlich viele weibliche Autor:innen, des 19. Jahrhunderts genannt (ich habe Anglistik studiert) die mutig voran gegangen sind und sich gegen die dominante Männerwelt behauptet haben. 

Jetzt würde ich sagen, dass mein größtes Vorbild Taylor Swift ist — nicht nur weil ich ihre Kunst und Musik mag, sondern weil ich großen Respekt vor ihr als Geschäftsfrau und starke Frau in der Musikindustrie habe. Wann immer ich einen Motivationsschub brauche, höre ich mir ihre unglaubliche Rede vor den Absolvent:innen der NYU an: https://www.youtube.com/watch?v=OBG50aoUwlI

Meine „Real Life“ Role Models sind Claudia Beck von der Qnik Papeterie und Maria Wischeropp, Regionalsprecherin des SEND e.V. Ich habe die beiden durch mein Unternehmen kennengelernt und sie sind mittlerweile nicht nur meine Mentorinnen sondern auch Freundinnen geworden. Es ist ein großes Privileg die Stadt an der Seite von zwei so inspirierenden Frauen zu gestalten. 

Dein heißer Tipp für Gründerinnen? 

Alles wird leichter je öfter man es macht. Der erste Pitch, das erste Akquisegespräch, der erste Vortrag haben mich viele Nerven gekostet. Mit der Zeit ist es mir aber alles leichter gefallen. Übung macht wirklich die Meisterin!!!

 

Vielen Dank für den inspirierenden Einblick in Dein Business und weiterhin ganz viel Freude und Erfolg!!

Fotos: Goldine Fotografie

Anika Luthardt

Anika Luthardt
feelslike.erfurt