Gründerin des Monats: Dana Tippelhofer, KINDheitstRAUM

Unternehmerin: Dana Tippelhofer

Unternehmen: KINDheitsRAUM

Gründungsjahr: 2018

Internetseite: www.kindheitstraum.org

Dem Wunsch nachgehend, etwas Bedeutendes für Menschen zu entwickeln, habe ich im Dezember 2018 den KINDheitstRAUM ursprünglich als alternative Kinderbetreuung eröffnet. Mittlerweile nutzen Kinder und Erwachsene das Hostel/die Ferienwohnung KINDheitstRAUM – ob für kurze oder längere Aufenthalte – und fühlen sich stets rundum wohl.

Welchen Tipp würden Sie Gründern in Thüringen geben, wenn es darum geht, frisch zu gründen?

Am Besten immer „eine Hand breit“ finanziellen Puffer für schlechte Zeiten oder unerwartete Ausgaben schon vor der Gründung aufbauen und auch bereithalten.

Wenn Sie in Ihrer Gründung noch einmal von Vorne anfangen könnten, was würden Sie anders machen?

Mein ursprüngliches Konzept der individuellen Kinderbetreuung ging leider nicht auf. Es war zu neu, Menschen aus Erfurt konnten damit nicht umgehen. Zudem fehlten die finanziellen Mittel für ein ausgereiftes Marketing. Vielleicht hätte ich gleich als Hostel oder Ferienwohnung starten sollen.

Was sollte man bei einer Gründung auf jeden Fall vermeiden?

Lasst euch nicht reinquatschen. Damit ist nicht gemeint, das man/frau sich nicht beraten und inspirieren lassen soll. Aber: wenn es um die ganz eigene Idee und den Wunsch nach Selbstständigkeit geht, dann ist das auch der ganz eigene Weg.

Wie bleiben Sie motiviert?

Der täglich neue Umgang mit Menschen aus aller Welt inspiriert und motiviert mich, mein Hostel/Ferienwohnung auch für viele weitere interessierte Menschen am Laufen zu halten.

Was tun Sie, um Ihre Ziele zu erreichen?

Ich bin fleißig, sparsam und zielstrebig. Fast täglich entwickle ich neue, kreative Ideen, um das Geschäft voranzutreiben.