2. BIM-Frühstück

In vielen Ingenieurbüros ist im Bereich der Digitalisierung insbesondere das Thema BIM (Building Information Modeling) von Bedeutung. Die erfolgreiche und zukunftsorientierte Anwendung dieser Methodik setzt strategisch ausgerichtete Prozessanpassungen voraus. Pilotprojekte bedürfen einer guten Vorbereitung.

Die Ingenieurkammer Thüringen und das Thüringer Kompetenzzentrum Wirtschaft 4.0 möchten deshalb zum zweiten BIM-Frühstück einladen, wobei sowohl an BIM interessierte als auch bereits BIM-aktive Ingenieure angesprochen werden.

Im Fokus der Veranstaltung steht das Kooperationsprojekt “Digitalisierung Wertschöpfungskette Bau” im Rahmen dessen Thüringer Projektpartner, gefördert durch das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG), zwei Bauinvestitionsprojekte aus der Region als digitales Modellvorhaben mit durchgängiger Anwendung der objektorientierten Prozessmodellierung mittels BIM realisieren.

Das zweite BIM-Frühstück findet am Mittwoch, den 29. März 2017, von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr bei Bauer Bauunternehmen GmbH in Walschleben statt.

Im Mittelpunkt der kostenfreien Veranstaltung steht der Meinungsaustausch zu Vorteilen und Mehrwerten, aber auch die Diskussion von Problemen, Herausforderungen, Herangehensweisen und Hürden die mit der BIM-Einführung und -Umsetzung in Ingenieurbüros einhergehen können.

Agenda

  1. Begrüßung und Vorstellungsrunde
  2. „BIM – vernetztes Arbeiten“ am Beispiel DigiWertBau, Dr. Stefan Rathswohl, Bauer Bauunternehmen GmbH und Franziska Chmelik, Bauhaus-Universität Weimar
  3. „BIM im Hochbau – Zusammenarbeit über die Cloud“, Jörg Sando, Statikbüro Jörg Sando
  4. Diskussion und Austausch

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Bitte melden Sie sich bis zum 20. März 2017 an:

http://www.thüringen40.de/event/2-bim-fruehstueck/