Preisträger 2016 Redwave Medical

Der Businessplan von Redwave Medical zur Verbesserung der bestehenden Blutdruckmessung überzeugte die Jury beim Thüringer Gründerpreis 2016. Drei Fragen an die Preisträger Frau Dittrich und Herrn Stockmann: Frau Dittrich, Herr Stockmann, Sie sind Gründerpreisträger 2016. Was ist Ihr erster Gedanke, wenn Sie an den Gründerpreis denken? Es war eine tolle Erfahrung vor einem solchen großen Publikum diesen Preis überreicht zu bekommen. Wir freuen uns jedes Mal, wenn wir den Preis im Regal stehen sehen. Das Preisgeld kam uns natürlich auch sehr zugute. Was für einen Mehrwert konnten Sie aus dem Wettbewerb mitnehmen? Es ist eine super Bestätigung für die eigene Geschäftsidee, insbesondere durch den Pitch vor der Jury mit anschließender Diskussion. Hier kann man viel gutes Feedback mitnehmen, egal ob man gewinnt oder nicht. Die mediale Aufmerksamkeit hat uns zusätzlich nach vorne gebracht. Der ThEx Award ist gestartet: Warum lohnt sich die Teilnahme? Der Preis ist eine hervorragende Herausforderung, um die eigene Geschäftsidee vor einer kompetenten, gut gemischten Jury überzeugend zu präsentieren und zu verteidigen. Kritische Fragen können ja nicht nur beim Wettbewerb kommen, sondern später auch durch Geschäftspartner oder Investoren. Besser als durch die Teilnahme kann man sich darauf gar nicht vorbereiten. Die Gewinner in Kategorie 1 berichten im Interview mit dem MDR von Ihrer Idee.